Die Gärtnerei Pfeiffer - Familienbetrieb mit Tradition

Bereits 1945 wurde, im ersten Neubau nach dem 2. Weltkrieg, in der Edigheimer Straße (heute Praxis Dr. Hoecker) sofort wieder ein Blumengeschäft eröffnet. Nach Ablauf der Pachtfrist des Grundstückseigentümers musste 1960 umgezogen werden. Auf dem Hofgelände des Bauern Schmitt in der Edigheimer Straße wurde in Eigenleistung ein Ladengeschäft (heute Bratpfanne) gebaut.
1963 stieg Alfred Pfeiffer, der nach seiner Lehre und der Meisterprüfung in Schifferstadt ebenfalls in der Firma tätig war, mit seiner Frau Marianne als Teilhaber ein. Die beiden errichteten im selben Jahr auf dem Gärtnereigelände ein Wohnhaus. 1969 starb Anna Pfeiffer.
Im Jahr 1970 wurde das Geschäftshaus in der Eidigheimer Straße/Ecke Karl-Otto-Braun Straße erworben. Das Blumengeschäft befindet sich noch heute dort.
Für den Bau der Anschlussautobahn zur BASF wurde es 1973 notwendig die Gärtnerei zu teilen. Es kam zu einem Geländeausgleich in richtung Oppauer Park.
Auch wurde ein Tunnel gebraucht, um das Reststück am Oppauer Friedhof mit der neuen Gärtnerei zu verbinden. Seit dieser Zeit wurden immer wieder neue Betriebsteile hinzugefügt.
Die Gärtnerei verfügt heute über 10000 m² Freiland; die Gewächshausfläche beträgt 1300m² Hochglas, 250m² Folie, sowie 270m² Niederglas.


zurück | weiter